Stadt Pocking



Sportlerehrung 2018 in Pocking

Gruppenfoto Sportlerehrung 2018 1

121 engagierte Sportler wurden von der Stadt auf Vorschlag ihrer Vereine für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Sie erhielten aus Händen von Bürgermeister Franz Krah ein kleines Präsent der Stadt.

Mitglieder folgender Vereine wurden ausgezeichnet:

   MSC Pocking 1  Schuetzengesellschaft Rottau 1Sportabzeichen 1 1 1

MSC Pocking Schützengesellschaft Rottau Sportabzeichen

    Sportabzeichen 2 2 1Sportabzeichen 3 3 1Sportabzeichen 4 4 1

Sportabzeichen Sportabzeichen Sportabzeichen

   Sportabzeichen 5 5 1Sportabzeichen 6 6 1Gruppenfoto Sportlerehrung 2018 1

Sportabzeichen Sportabzeichen Gruppenfoto-Sportabzeichen

   SVP Bewegungskuenste Einrad 1  SVP Boxen 1SVP Eisstock 1

SVP-Bewegungskünste-Einrad SVP-Boxer SVP-Eisstock

   SVP Geraetturnen 1SVP Schwimmen SG Pocking Ruhstorf 1TRI TEAM Triftern Triathlon 1

SVP-Gerätturnen SVP Schwimmen SG Ruhstorf-Pocking TRI-TEAM Triftern-Triathlon

  TSC Pocking 1   TSV Bad Griesbach Karate 1Interessensgem Modellflug 1

TSC Pocking e.V. TSV Bad Griesbach Karate

Interessensgem f. Modellflug

 
Ammermueller Michael Porsche Carrera Cup 1  SVG Ruhstorf Leichtathletik 1  SVP Leichtathletik 1 
Ammermüller-Michael-Porsche-Carrera-Cup SVG Ruhstorf-Leichtathletik SV Pocking-Leichtathletik

Satzungen und Verordnungen

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl der gültigen Satzungen und  Verordnungen der Stadt Pocking.

Neben den allgemeinen Benutzerbedingungen für den Internetauftritt der Stadt Pocking  (siehe Impressum >>>) weisen wir auf folgende Punkte hin:

Es handelt sich bei den einzelnen Dokumenten um keine offizielle Veröffentlichung. Es gilt ausschließlich die amtliche Veröffentlichung.
Es wurde nicht das vollständige Stadtrecht der Stadt Pocking aufgelistet.
Für Fragen stehen Ihnen die zuständigen Abteilungen zur Verfügung.


Archivsatzung
Friedhofsatzung
Gebührensatzung-Friedhof
Grünanlagensatzung
Stellplatzsatzung mit 1. Änderungssatzung
Entwässerungssatzung
Kostensatzung
Plakatierungssatzung
Sondernutzungsatzung
Sondernutzung-Gebührensatzung

Bewegungsparcours Schlupfing


Bewegungsparcours für alle Generationen am Baggersee im
Landschaftspark Schlupfing

                                              LEADER –Förderung 2017:


Bewegung 4

Leader-Förderung gemäß Richtlinie des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung,
Landwirtschaft
und Forsten (StMELF) vom 17.03.2015 Az. E3-7020.2-1/572;

Projekt: „Bewegtes Niederbayern – Teilprojekt Stadt Pocking“
              Betriebsnummer:    275 141 0481

Investition: Fitnessgeräte, Begrünungsplanung, Geländearbeiten und Bepflanzung

Titel: „Bewegungsparcours für alle Generationen“


Erste Ideen zu diesem Projekt wurden im Herbst 2014 im Hauptausschuss der Stadt Pocking besprochen.
Der Stadtrat der Stadt Pocking hat im Herbst 2015 die Anlegung eines Generationenparcours im Landschaftspark Schlupfing beschlossen.

Aufgrund der Mitgliedschaft der Stadt Pocking in der Regionalinitiative Passauer Land e.V. seit 2014 können EU Fördermittel für das Projekt zu beantragt werden.
In der Entwurfsplanung wurden die Kosten auf ca. 60.000 Euro geschätzt.


Projektziele:
-    Ein Bewegungsparcours für alle Generationen
-    Einbettung in den Landschaftspark Schlupfing
-    Einbindung der örtlichen Vereine, Schulen und Bürger
-    Touristisches Angebot im Bereich Gesundheit
-    Steigerung der Attraktivität des Landschaftsparks
-    Sicherung der touristischen Wettbewerbsfähigkeit


Der Förderantrag für das Projekt wurde im Frühjahr 2016 beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gestellt und im Sommer 2016 bewilligt.
Mit der Planung der Freianlagen wurde das Büro Albert Krah (www.albert-krah.de) aus Pocking beauftragt. Die bautechnische Planung wurde im Bauamt der Stadt Pocking abgewickelt.

Die Gesamtkosten der Maßnahme für die 10 Sportgerätestationen, 1 Kinderspiel- und Sportgerät, Grünanlagen mit Pflanzungen und Außenmöbel wurden mit ca. 90.000€ ermittelt.

Die Förderung aus dem LEADER-Projekt der EU beträgt 40.000 €.

Aus der Region wurden zusätzlich 4.150€ für die Maßnahme gespendet (unter anderem von der Rottaler Raiffeisenbank, der Sparkasse Passau und der Steuerkanzlei Engel und Kollegen).

Bewegung 2 2
                         Entwurf der Anlage (Januar 2017, © Büro Albert Krah)




Nach Ausschreibung der Maßnahme Anfang 2017 wurde der Auftrag für die Stationen an die Fa. Playparc (http://www.playparc.de) vergeben.
Die Stationen wurden am 27.06.2017 von der Stadt Pocking abgenommen.
Gleichzeitig wurden die beteiligten Sportvereine und Schulen in die Handhabung eingewiesen.

Bewgung Foto 1 1       Bewgung Foto 2 2
                       Einweisung am 27.06.2017 (Fotos: © Manuel Stiglmeier, Stadt Pocking)


Die Einweihung der Anlage erfolgte am 03.07.2017.


Bewgung Foto 3 3       Bewgung Foto 4 4
                     Einweihung am 03.07.2017 (Fotos: © Manuel Stiglmeier, Stadt Pocking)

Bewgung Foto 5 5       Bewegung 6 6     
                       Einweihung am 03.07.2017 (Fotos: © Dr. Ursula Diepolder, Hohenau)

 

Die veranschlagen Baukosten mit 90.000€ wurden eingehalten.

 






Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit 2019/23 gesucht

Anmeldeschluss ist der 16. März 2018 für Schöffen
Anmeldeschluss ist der 21. Februar 2018 für Jugendschöffen

Die Stadt Pocking stellt derzeit eine Vorschlagsliste von Schöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023 auf. Gesucht werden in der Stadt Pocking insgesamt 13 Frauen und Männer, die am Amtsgericht und Landgericht Passau als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Stadtrat prüft die Bewerbungen und Vorschläge und schlägt die Kandidaten dem Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht vor, der in der zweiten Jahreshälfte 2018 aus diesen Vorschlägen die Haupt- und Hilfsschöffen wählen wird.

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an diesem Ehrenamt haben, das hohe Unparteilichkeit, Sozialkompetenz und Verantwortungsbewusstsein verlangt, können sich für das Schöffenamt in Erwachsenenstrafsachen bis zum 16. März 2018 beim Ordnungsamt der Stadt Pocking, Herrn Anetsberger, Tel:08531/709-25 bewerben. Ein entsprechendes Bewerbungsformular kann hier heruntergeladen werden.

Neben Objektivität, Unvoreingenommenheit und Kommunikationsfähigkeit sind einige weitere Voraussetzungen für die Übernahme des Ehrenamts erforderlich: Deutsche Staatsbürgerschaft (mit ausreichenden Deutschkenntnissen), Wohnsitz in der Stadt Pocking, gesundheitliche Eignung und Alter zwischen 25 und 69 Jahre (zum Stichtag 01.01.2019).

Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil - gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch - haben die Schöf-fen daher mit zu verantworten.

Weiterführende Informationen:

Bayer. Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Schöffenwahl 2018



Jugendschöffin oder Jugendschöffe

Für die Bewerbung als Jugendschöffin und Jugendschöffe gelten besondere Voraussetzungen: Für die Jugendschöffentätigkeit werden zusätzlich kurze Angaben über die erzieherische Befähigung und Erfahrung in der Jugenderziehung benötigt. Für weitere Informationen steht das o.g. Ordnungsamt zur Verfügung.
Ein entsprechendes Bewerbungsformular kann hier heruntergeladen werden.

Anmeldeschluss ist der 21. Februar 2018

Für alle Bewerbungen werden folgende Angaben benötigt: Familienname, Geburtsname, Vornamen, Familienstand, Geburtsdatum und Geburtsort, Anschrift, Beruf, Telefonnummer und gegebenenfalls frühere Schöffentätigkeit.

Das Bürgerfest als Pockings alljährlich größte Veranstaltung zieht Besucher aus Nah und Fern an. Bei der beliebten Veranstaltung werden traditionell neben dem Stadtpark vier Bühnen mit Versorgungsständen für Speis und Trank geboten. Der Veranstaltungsplatz vor dem Rathaus ist wegen des Todes von Mitveranstalter Franz Öttl für das kommende Bürgerfest von 20. bis 22. Juli 2018 neu zu vergeben.

Die Mitveranstalter werden von der Stadt unter anderem durch die Bereitstellung von Bühnen unterstützt. Auch die Werbung für die Veranstaltung läuft über die Stadt Pocking.

Haben Sie Interesse, sich als Mitveranstalter beim Pockinger Bürgerfest zu beteiligen? Dann melden Sie sich bitte bis 12.12.2017 bei der Geschäftsleitung der Stadt (08531 / 709-42,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Zum Seitenanfang