Stadt Pocking

Die Anlage entspricht mit ihrem zentralen Systemaufbau den Anforderungen eines professionellen Anlagenbetriebes. Im Vergleich zu sonst üblichen großen PV–Anlagen mit einer Vielzahl von parallelen Teilanlagen hat es der Kunde in Pocking nur mit sechs gleich großen Teilanlagen zu tun, was zu wesentlichen Vereinfachungen führt:

•   nur sechs Solargeneratoren (einfacher Systemaufbau)
•   nur eine Meßtechnik,
•   nur eine Anlagenüberwachung,
•   nur sechs Wechselrichtereinheiten anstelle von einer Vielzahl parallelen, eigenständigen 
    Geräten

Die Anlage arbeitet in einem vollautomatischen Betrieb. Sie wird extern mittels PC über Internet fernüberwacht.
Mit dem Überwachungs-PC lassen sich aus der Ferne aktuelle Anlagendaten und –zustände abfragen und visualisieren. Anlagendaten werden in einem elektronischen Archiv abgelegt und sind bei Bedarf wieder abrufbar. Im Falle einer Störung meldet sich die Anlage selbsttätig per Email und/oder per SMS. Dementsprechend sind kurze Reaktionszeiten zur Störungsbehebung sichergestellt.

Transformatoren, Mittelspannungs – Übergabestation

Die erzeugte PV-Leistung wird mittels sechs 1,6 MVA Transformatoren auf die 20 kV Mittelspannungs (MS) - Ebene hochtransformiert. Die Transformatoren sind in den Gebäuden der Wechselrichtereinheiten untergebracht.
In der MS-Übergabestation geschieht die Aufschaltung der PV-Anlage auf das MS-Netz des VNB* e.on. Sie besitzt ein eigenes Gebäude. In der Station wird darüber hinaus die Messung und die Zählung der eingespeisten Energie durch den VNB* vorgenommen.
Die Entfernung zur Mittelspannung des VNB*, dem Ort der direkten Netzaufschaltung, beträgt ca. 2,6 km.
*VNB = Versorgungsnetzbetreiber (vormals EVU genannt)

After Sales

Zur Absicherung der langjährigen Leistungsfähigkeit der Anlage tragen professionelle Leistungen bei:

•   die Garantie vom Hersteller für die Einhaltung von Leistungsdaten seiner PV-Module über
    25 Jahre
•   ein Betriebsführungsvertrag für die Anlage über 20 Jahre (Option)
•   ein Servicevertrag für die Wechselrichter über 20 Jahre (Option)

Wechselrichter / Wechselstromseite

Die Pockinger Anlage verfügt über sechs zentrale PV-Wechselrichtereinheiten mit einer Nennleistung von jeweils 1600 kVA bzw. 1,6 MVA. Jede Wechselrichtereinheit (WRE) besteht aus vier Standard-Wechselrichtern.

Die Geräte sind je WRE in gemeinsamen Gebäuden untergebracht, die sich jeweils zentral in elektrischen Schwerpunkten des Geländes befinden. Die Nennleistung der Einzelgeräte beträgt je 400 kVA. Die vier Geräte sind über den sogenannten Master-Slave (MS) - Betrieb mit rotierendem Master (MSRM) elektrisch miteinander verbunden.
Der MSRM für die PV-Anwendung wurde von Shell Solar entwickelt. Die im MS-Verbund arbeitenden Geräte ermöglichen über eine intelligente Steuerung eine dynamische Anpassung der Wechselrichterleistung an die Gleichstrom-Leistung des Solargenerators. Was bedeutet: Es werden je WRE von den jeweils vier verfügbaren Wechselrichtern nur soviel Geräte aktiviert wie für die solar erzeugte Gleichstromleistung optimal nötig sind. Mit dieser Steuerung wird über einen sehr großen Leistungsbereich ein konstant hoher Betriebswirkungsgrad der Gesamtanlage realisiert.
Das bedeutet zum Beispiel, daß an einem Tag mit geringer Einstrahlung zum Beispiel nur ein Wechselrichter zugeschaltet ist. Die anderen drei Geräte bleiben ausgeschaltet.

Am darauf folgenden Tag erhält das nächste Gerät mit den geringsten Betriebsstunden die Master – Funktion (rotierender Master). Der systematische Wechsel der Geräte hat die positiven Effekte der Streckung bzw. Verlängerung der technischen Lebensdauer der Geräte. Dies wiederum führt zu geringeren Betriebskosten.

Bei herkömmlichen Großanlagen sind an jedem Tag immer alle Wechselrichter in Betrieb. Deren Betriebwirkungsgrad ist systembedingt geringer als der von Wechselrichtern mit MSRM.

Technische Daten einer jeden der sechs netzgekoppelten WREs:

•   Standardisierte Serienprodukte mit CE - Zeichen
•   Nennleistung Einzelgerät   400 kVA
•   Anzahl Geräte   4 Stück
•   Nennleistung gesamt:   1600 kVA
•   MPP*-Regelung
•   Betriebsart:   Master–Slave, mit rotierendem Master (MSRM)
•   MPP*-Spannungsbereich 460 – 750 VDC
•   Ausgangsspannung: 400 VAC, 50 Hz
•   Selbstgeführter IGBT–Sinus–Wechselrichter mit
Pulsweitenmodulation (PWM)
•   Trenntransformator
•   EMV – gestestet
•   MPP* = automatische Regelung des Arbeitspunktes *MPP = automatische
Regelung, die den jeweils günstigsten Arbeitspunkt bzw. Wirkungsgrad des
Wechselrichters einstellt, auch als Maximalwert-Regelung bezeichnet.

Zusammenfassung

Im Vergleich zu bisherigen Systemarchitekturen / Anlagenkonzepten bietet das von Shell Solar entwickelte zentrale Anlagenkonzept für PV–Großanlagen, welches auch in der Anlage Pocking Anwendung findet, eindeutige Vorteile:

•   optimiertes Preis/Leistungsverhältnis,
•   optimierte, hohe Energieerträge,
•   minimierte Betriebskosten,
•   professioneller Blitzschutz, realisiert wird dies durchgängig mittels einem äußeren und
    einem inneren Blitzschutz,
•   kürzere Amortisationszeiten bzw. ein kürzeres ROI;
•   der einfacher Systemaufbau ermöglicht eine optimale Anlagenüberwachung, eine gut
    überschaubare Betriebsführung und damit einen in dieser Hinsicht ebenfalls professionellen
    Standard.

Informationen über Bauherr, Projektentwickler

Informationen über Shell Solar

Shell Solar GmbH gehört zur Shell Solar Gruppe, die seit über 30 Jahren im Solargeschäft aktiv ist und gehört zu den ersten Unternehmen, die zur Entwicklung der Solartechnik beitrugen, und die global vertreten sind. Shell Solar hat bis heute eine Gesamtkapazität von mehr als 400 MW an Solarzellen und –Modulen weltweit vertrieben. Sie wurden sowohl für private Hausanlagen als auch für solare Großkraftwerke eingesetzt. Über eine Viertelmillion Kunden wurden mit netzgekoppelten- oder netzfernen Solaranlagen beliefert.

Shell Solar vertreibt seine Produkte in über 75 Ländern, beschäftigt 1.300 Mitarbeiter und ist Teil der Shell Renewables, ein Kerngeschäft der Royal Dutch/Shell Firmengruppe.

www.shell.com/solar

Informationen über Martin Bucher Projektentwicklungen

Dipl.-Ing. Martin Bucher (Verfahrenstechnik) gehört heute zu den erfahrensten Projektentwicklern der Solarbranche. Als "Vater" der Freiflächen-Solarprojekte ist Martin Bucher maßgeblich an der Entwicklung und am Erfolg der größten Solarparks beteiligt.

In seiner Funktion als Gründer und Vorstandsvorsitzender einer Projektgesellschaft im Bereich der Erneuerbaren Energien hat er über viele Jahre seine Kompetenz bewiesen und das Vertrauen von Flächen-Anbietern, Gemeinden, Projektpartnern und Investoren gewonnen.
Die realisierten oder in Realisierung befindlichen Solarprojekte des Hersteller-unabhängigen Projektentwicklers belaufen sich auf ein Investitionsvolumen von über 125 Mio. €.
Motivation für die Arbeit des 38-jährigen Vaters zweier Kindern ist es, den nachfolgenden Generationen Wege zur Lösung von Umweltproblemen aufzuzeigen.

Tel:0711-6960368; www.martin-bucher.de

Informationen über CommerzLeasing und Immobilien Gruppe

Die CommerzLeasing und Immobilien Gruppe ist seit über 35 Jahren mit ihren Leistungen am Markt vertreten und weltweit tätig. Die Gruppe besteht aus der CommerzLeasing und Immobilien AG, 14 Tochter- und 5 Beteiligungsgesellschaften sowie rund 1000 Objektgesellschaften. Sie deckt das gesamte Spektrum des Leasing- und Immobiliengeschäftes ab und ist im Commerzbank-Konzern das Emissionshaus für geschlossene Fonds. Zu den Kunden der 100%igen Commerzbank-Tochter gehören renommierte privatwirtschaftliche und kommunale Unternehmen sämtlicher Branchen.

Weitere Information: www.commerzleasing.de

Zum Seitenanfang