Stadt Pocking

Bundeskanzlerin Angela Merkel :
„Energie und Klimapolitik – das ist die Überlebensfrage der Menschheit
im 21. Jahrhundert.“


KLIMASCHUTZkonzept der Stadt Pocking

Die Stadt Pocking hat in den vergangenen Jahren schon sehr viele Maßnahmen zur  Energieeinsparung durchgeführt. Überwiegend waren dies Sanierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Energiebilanz der städtischen Liegenschaften.
Im Jahre 2011 wurde ein Klimaschutzteilkonzept für die 26 Liegenschaften der Stadt Pocking erstellt.

Ziel dieses Konzeptes ist es, ein Klimaschutz-Management zu entwickeln, mit denen die Treibhausgasemissionen und Energiekosten der städtischen Liegenschaften weiterhin dauerhaft gesenkt werden können.


Zielsetzung

Die Klimaschutzpolitische Zielsetzung der Stadt Pocking wurde klar definiert:
Einsparung von 10% der CO2 – Emissionen alle 5 Jahre, sodass eine Halbierung des CO2-Ausstosses bis 2030 im Vergleich zum Basisjahr 1990 erreicht werden kann. Die Stadt Pocking will seiner Vorbildfunktion gerecht werden.


Der Weg

Energie sparen

Energie effizienter nutzen

Erneuerbare Energien nutzen und ausbauen

Die Umsetzung

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, wurde im Oktober 2012 die personellen Ressourcen im Bauamt durch eine Klimaschutzmanagerin erweitert. Diese soll nun die Abläufe ermitteln und planen, die im Zusammenhang mit dem Klimaschutzteilkonzept stehen.

Hier ist der Aktionsplan der Stadt Pocking für das Energiemanagement für die Jahre 2013 - 2015

Klima-neu-1

www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Fördermaßnahmen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Raktorsicherheit

1. Umsetzung Klimaschutzkonzept
2. Ausgewählte Klimaschutzmaßnahmen
3. Innenbeleuchtung Mittelschule
4. Innenbeleuchtung Rathaus
5. Innenbeleuchtung Turnhallen
6. Anschlußvorhaben Umsetzung Klimaschutzkonzept

Hier ist das Anschlusskonzept der Stadt Pocking für das Energiemanagement bis zum 30.09.2015

Ansprechpartner: Alexandra Kühberger Tel. 08531/709-58
Klimaschutz

Zum Seitenanfang