banner-pocking-museum

Stadt Pocking

museum-1-0

Für den krönenden Abschluss der Schau sorgen die Bajuwaren durch reiche Grabbeigaben aus Pocking-Schlupfing und einer wissenschaftlich nachgewiesenen Trachtenrekonstruktion.

Nach dem Rückzug Roms kamen Ende des 5. Jahrhunderts n. Chr. verschiedene germanische Stämme ins Land, die neue Ansiedlungen errichteten und zur Entstehung des Bajuwarenstammes beitrugen.

Die wichtigsten archäologischen Quellen für jene Zeit sind die Friedhöfe.

Im Pockinger Stadtgebiet wurden zwei große Reihengräberfelder in Hartkirchen-Inzing bzw. Schlupfing entdeckt.

Die reichhaltigen Beigaben der Bestattungen geben wichtige Informationen zum damaligem Leben.


 

 

Zum Seitenanfang