Stadt Pocking

Konzert der Extraklasse im Pockinger Stadtpark:

Anna Maria Kaufmann gastiert zusammen mit dem Sinfonischen Blasorchester des Landkreises Passau

Die guten Beziehungen zwischen dem Sinfonischen Blasorchester des Landkreises Passau und der Stadt Pocking sind weithin bekannt. Seit mehr als zehn Jahren gibt das Orchester alljährlich Konzerte in Pocking.
Diesen guten Kontakten ist es zu verdanken, dass am Samstag, den 26. Juli 2014, um 20 Uhr, im Stadtpark ein Konzert der Extraklasse angeboten werden kann: Der Weltstar Anna Maria Kaufmann gastiert zusammen mit dem Sinfonischen Blasorchester des Landkreises Passau. Das Zustandekommen dieses Engagements war möglich, da Kreiskapellmeister Hans Killingseder lange musikalische Verbindungen zu der berühmten Sopranistin pflegt.

Karten für dieses herausragende Konzert erhalten Sie ab 30. Juni im Rathaus der Stadt Pocking zu den amtsüblichen Öffnungszeiten.

Kombikarte:
Stadtpark/Stadthalle
1. - 5.   Reihe     28 €
6. - 12. Reihe     23 €

NUR im Stadtpark 15 €
Hinweis: Bei Verlegung des Konzerts in die Stadthalle können diese Karten am 28./29. Juli im Rathaus zurück gegeben werden.


Anzeige-Anna-Maria-Kaufmann

 
Ein Kurzportrait des Weltstars Anna Maria Kaufmann:

Geboren und aufgewachsen im kanadischen Edmonton (Alberta), kam Anna Maria Kaufmann 19- jährig nach Deutschland, wo sie in Düsseldorf am Robert-Schumann-Musikinstitut von Erika Köth und Claire Watson als Sopranistin im klassischen Gesang ausgebildet wurde, und unter der Anleitung von John Strasberg und Clifford David Ballett- und Schauspielunterricht nahm.

AM-KaufmannMit der weiblichen Hauptrolle der „Christine“ im Andrew Lloyd Webber- Musical „Phantom der Oper“ gelang ihr 1990 an der Seite von Peter Hofmann der Karrieredurchbruch. In über 500 Vorstellungen begeisterte sie mit ihrer klaren Stimme und beeindruckenden Bühnen-präsenz ein Millionenpublikum.

Anna Maria Kaufmann sang nicht nur sehr erfolgreich in Musicals wie „Cabaret“, „Evita“, „Jesus Christ Superstar“, „West Side Story“ und „My Fair Lady“; sie überzeugte mit ihren großen Talenten auch in den Operettenproduktionen „Die Herzogin von Chicago“, „Die Fle-dermaus“, „Der Zigeunerbaron“ und „Wiener Blut“, und nicht zuletzt eroberte sie die größten internationalen Opernbühnen. Dort spielte sie die Titelrollen in „Mikado“ (Opernhaus Van-couver), „La Traviata“, „Lucia di Lammermoor“, „Die sieben Todsünden“, „Firebrand of Flo-rence“, „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“, „Die Zauberflöte“,
„I Pagliacci“ sowie „Tosca“.

Ihren Bekanntheitsgrad vergrößerte sie durch zahlreiche Fernsehauftritte in Musiksendungen wie „Musik für Millionen“, „Willkommen bei Carmen Nebel“, „Musikantenstadl“, in Talkshows „ Wetten dass...?, „Johannes B. Kerner“ oder „Star Quiz“ mit Jörg Pilawa“.
Ihr schauspielerisches Talent bewies Anna Maria Kaufmann auch in einigen Fernsehfilmpro-duktionen wie „TATORT- Ausgespielt“, „Peter Strohm“, „Verbotene Liebe“…

Als Anna Maria Kaufmann 1996 vor dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft die deutsche Nationalhymne sang, erreichte sie die Herzen von über 800 Millionen Fernsehzuschauern. 2002 sang sie beim Länderspiel Deutschland gegen Argentinien sowohl die deutsche als auch die argentinische Nationalhymne. Im selben Jahr trat sie vor dem Fußball-WM-Halbfinale Deutschland gegen Südkorea vor über einer Milliarde TV-Zuschauern in Seoul auf. Auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland sang sie an mehreren Austragungsorten die deutsche Nationalhymne.

Die beliebte Sopranistin arbeitete in ihrer bisherigen Karriere mit den renommiertesten internationalen Orchestern und Dirigenten weltweit zusammen. Dazu gehören u.a. die Vancouver Opera, Hamilton Opera, Florida Symphony Orchestra Sarasota, BBC Radio Concert Orchestra London, Royal Philharmonic Orchestra London, WDR Rundfunkorchester Köln, Gewandhausorchester Leipzig, Stuttgarter Philharmoniker, Radiophilharmonie Hannover des NDR, Philharmonica Ungarica, Arthur Rubinstein Philharmonie, Philharmonie der Nationen mit Justus Frantz, u.v.a.

Duettpartner waren unter anderem Thomas Hampson, Peter Hofmann, René Kollo, Roberto Saccà. Mit Partnern wie Joey Tempest, Barry Manilow, Mike Batt, Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims oder André Rieu stieg sie verstärkt in den Musikbereich Crossover ein, den sie auf Konzerten erfolgreich präsentiert.

Für ihre herausragenden Leistungen erhielt Anna Maria Kaufmann als erfolgreichste deutsche Darstellerin zahlreiche Auszeichnungen wie die „Goldene Europa“ der ARD, den „Goldenen Löwen“ von Radio Luxembourg oder den „Classic Award“ von Radio Regenbogen. Anna Maria Kaufmann erhielt Dreifach-Platin für fast 2 Millionen verkaufte CDs vom „Phantom der Oper“. Der Soundtrack ist der erfolgreichste deutsche Musical-Tonträger aller Zeiten. Hierfür wurde Anna Maria Kaufmann auch 2010 in der ZDF-Gala „Willkommen bei Carmen Nebel“ mit acht Goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Anna Maria Kaufmann produzierte auch zahlreiche CDs. Eines ihrer schönsten Solo-Alben ist „Blame It On The Moon“, welches sie zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra London sowie ihren Gesangspartnern Thomas Hampson und Joey Tempest in den berühmten Abbey Roads Studios in London aufnahm. Teil dieses Konzept-Albums ist der offizielle Song des DFB, dem damaligen akustischen Markenzeichen der Deutschen Fußball Nationalmann-schaft.

Die Vielseitigkeit der begabten Sopranistin zeigt sich auch in ihrer 2012 erschienenen CD: "IT'S A GOOD DAY!"- Eine musikalische Zeitreise in die 30er bis 60er Jahre, die Zeit des Bossa Nova, Mambo und Cha Cha Cha.

Seit 2007 setzt sie sich als Beirätin in der Phytokids-Stiftung für die Belange kranker, einsamer und benachteiligter Kinder ein.
www.anna-maria-kaufmann.de
SBO



Aktueller Stadtrat (bis 2020) der Stadt Pocking:

Stadtrat 2015
1. Reihe sitzend von links:
Barbara Weiss, Marion Günzel, Evelyn Kretschmer, 2. Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein,
1. Bürgermeister Franz Krah, 3. Bürgermeister Manfred Baumgartner, Gerlinde Kaupa, Petra Riermeier

2. Reihe von links:
Bernhard Simmelbauer, Josef Köck, Franz Sebele, Josef Zormeier, Helmut Maier, August Huber,
Georg Plinganser, Hubert Gerauer, Christian Plach

3. Reihe von links:
Gerd Rauschendorfer, Rupert Kreuzhuber, Peter Bogner, Anton Karlstetter, Michael Hofbauer,
Rudolf Grömer, Wolfgang Wenig, Bernhard Schieb

(Foto: Schlegel)

Im Rahmen der Europäischen Wochen gastiert Gitte Haenning & Band in der Pockinger Stadthalle

Sie haben die Möglichkeit im Rathaus, 1. Stock, Zimmer-Nr. 11, Eintrittskarten zu den genannten Preisen (ohne VVK-Gebühr) zu erwerben.

Am Donnerstag, den 10. Juli, 19.30 Uhr, gastiert Gitte Haenning & Band mit ihrem Album „Was ihr wollt“ in der Stadthalle.

Gitte Haenning 4 c Jim RaketeKinderstar in Skandinavien, dänischer Erfolgsexport mit Nummer -1-Schlagern in Deutschland, dann die voll ausgebrochene Leidenschaft für den Jazz und inzwischen unverzichtbarer Teil des deutschen Kulturguts – Gitte Haenning hat ohne Zweifel eine eindrucksvolle Karriere ohne Grenzen hingelegt. Und jetzt ist sie zurück: Im Gepäck das Album „Was ihr wollt“ und die alten Hits im aufregend neuen Gewand. Ob mit charmant-gewitzten Schlagern wie „Ich will 'nen Cowboy als Mann“ oder „So schön kann doch kein Mann sein“, mit ernsthaftem Pop oder mit ihrem ambitionierten Jazzprojekt – Gitte Haenning war schon immer weit mehr als das blonde Schlagersternchen mit dem niedlichen Akzent. Diese Frau ist eine musikalische Grenzgängerin.

Es war 1963, als die Karriere von GITTE [ihren Nachnamen ließ sie erst später auf ihre Platten schreiben] durch die Decke ging. In Deutschland, Dänemark und Schweden konnte sie – wohl-gemerkt mit drei unterschiedlichen Songs – beinahe zeitgleich drei Nummer-1- Hits landen. Das charmant-verträumte „Ich will 'nen Cowboy als Mann“ hielt sich in Deutschland gar monatelang an der Spitze der Charts. Zusammen mit Rex Gildo wurde Gitte Mitte der 1960er Jahre dann zum beliebtesten und erfolgreichsten Duo auf dem deutschen Schlagermarkt. Aber auch als Solosängerin durfte die bezaubernde Dänin noch mehrere Single-Erfolge feiern.

Und doch war da auch immer der Wunsch nach mehr: Dem Jazz war Gitte Haenning schon lange zugetan und so nahm sie 1968 mit der Kenny Clarke / Francy Boland-Big Band das Album „My Kind of World“ auf. Ob nun Schlager, Pop oder Jazz – in all ihren Projekten spürt man förmlich ihre Leidenschaft zur Musik.

Bei den Europäischen Wochen präsentiert sich Gitte Haenning mit ihrem Programm „Was ihr wollt“ als eine Künstlerin, die sich so leicht in keine Schublade stecken lässt und die damit ganz wunderbar mit dem diesjährigen Festivalmotto „Ohne Grenzen – Bis an den Bosporus“ korres-pondiert.

Kartenvorverkauf:
Tickets: 42 | 35 | 25 | 15 €
zzgl. 10 % VVK-Gebühr auf den angegebenen Ticketpreis
Kartenzentrale - Bahnhofstraße 32 - 94032 Passau
Tel.:  0851 / 490831- 0,  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten Kartenzentrale:
01. April bis 21. Juni 2014
Montag bis Freitag: 10 Uhr bis 14 Uhr und 15 Uhr bis 17 Uhr
Samstag: 10 Uhr bis 12 Uhr

23. Juni bis 27. Juli 2014
Montag bis Freitag: 10 Uhr bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 12 Uhr bis 17 Uhr

Dominik Schweighofer
Festspiele Europäische Wochen Passau e.V.

Gitte Haenning 2 c Jim Rakete

Sportlerehrung 2017 in Pocking

Gruppenaufnahme Sportler 1

109 engagierte Sportler wurden von der Stadt auf Vorschlag ihrer Vereine für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Sie erhielten aus Händen von Bürgermeister Franz Krah ein kleines Präsent der Stadt.

Mitglieder folgender Vereine wurden ausgezeichnet:

   1. FC Passau Fuball  ModellflugsportModellflugsport

1. FC Passau - Fußball Modellflugsport Interessensgemeinschaft für Modellflugsport

    Schtzen RottauSG Pocking RuhstorfSportabzeichen 1

Schützen Rottau SG Pocking-Ruhstorf Sportabzeichen

   Sportabzeichen 2Sportabzeichen 3Sportabzeichen 4

Sportabzeichen Sportabzeichen Sportabzeichen

   Sportabzeichen 5  Sportabzeichen 0Sportabzeichen 01

Sportabzeichen Sportabzeichen Sportabzeichen

   SVP EinradSVP GertturnenSVP Stockschtzen

SV Pocking Einrad SV Pocking Gerätturnen SV Pocking Stockschützen

  Tanzakademie Monica   TRI TEAM TrifternTSC Pocking eV

Tanzakademie Monica TRI-TEAM-Triftern TSC Pocking e.V.

TSV Bad Griesbach KarateSVG Ruhstorf LeichtathletikSVP Boxer

TSV-Bad Griesbach-Karate SVG Ruhstorf Leichtathletik SV Pocking Boxer

Festlicher Dankesabend für das Ehrenamt in Pocking

Ehrenamt Pocking alle klein

 160 engagierte Ehrenamtliche wurden von der Stadt auf Vorschlag ihrer Vereine eingeladen. Sie erhielten aus Händen von Bürgermeister Franz Krah eine Dankurkunde.

Stadtkapelle klein

Der Festabend wurde musikalisch umrahmt von der Stadtkapelle Pocking.

P1020756 klein  P1020752 klein

Den Kulturellen Ehrenbrief der Stadt Pocking erhielt die Bildhauerin und Malerin Margit Orlogi (3.v.r.). Es gratulierten (v.r.) Bürgermeister Franz Krah, OStD a.D. Toni Daumerlang (ebenfalls Inhaber des Kulturellen Ehrenbriefs), Stv. Landrätin Gerlinde Kaupa, MdL Walter Taubeneder und Geschäftsleiter Christian Hanusch.

Ehrenamt Pocking Teller neu klein

Mit dem Ehrenteller der Stadt Pocking wurden ausgezeichnet: Wasserwacht (li. oben), Kamprichter SV Pocking (re. oben).
unten: Anton Mitlmeier (2.v.l.), Karl-Heinz Neulinger (3.v.l.), Herbert Rainer (4.v.l.), August Dandl (5.v.l.), Andrea Riedler-Garbe (6.v.l.), Peter Fliegel (7.v.l.). Den kulturellen Ehrenbrief der Stadt Pocking erhielt Margit Orlogi (4.v.r.). Es gratulierten Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer (li. oben), MdL Walter Taubeneder (unten links), unten v.r. Geschäftsleiter Christian Hanusch, Stv. Landrätin Gerlinde Kaupa und Bürgermeister Franz Krah.

P1020750 kleinP1020738 klein

Den Ehrenteller der Stadt Pocking für Verdienste um das Ehrenamt erhielten aus Händen von (v.l.) Bürgermeister Franz Krah: August Dandl (Feuerwehr Schönburg, Bauernverband, Jagdgenossenschaft, Stadtrat), Andrea Riedler-Garbe (Vhs-Ballett), Peter Fliegel (SV Pocking).                      Den Ehrenteller für Verdienste um die Kommunalpolitik erhielten die ehemaligen Stadtratsmitglieder (v.l.) Herbert Rainer (24 Jahre), Karl-Heinz Neulinger (30 Jahre) sowie Anton Mitlmeier (24 Jahre); es gratulierten MdL Walter Taubeneder und Geschäftsleiter Christian Hanusch.

Ehrenteller Wasserwacht kleinKampfrichter klein

Wasserwacht Pocking                      Kampfrichter Pocking

Mitglieder folgender Vereine erhielten eine Dankurkunde:

Alpenverein Arbeiterwohlfahrt Brieftaubenverein "Stadtboten"

 P1020676 klein  P1020677 klein  P1020678 klein

Brieftaubenverein "Reiselust" Caritas-Ortsverein Deutsch-Israelische Gesellschaft

P1020679 klein  P1020680 klein  P1020681 klein

Eisenbahnersportverein Evangelische Frauenrunde Faschingsfreunde Hartkirchen/Inzing

 P1020682 klein  P1020683 klein  P1020684 klein

Faschingsgesellschaft Pocking Freiwillige Feuerwehr Eggersham Freiwillige Feuerwehr Hartkirchen

 P1020685 klein  P1020687 klein  P1020688 klein

Freiwillige Feuerwehr Indling Freiwillige Feuerwehr Pocking Freiwillige Feuerwehr Schönburg

 P1020690 klein  P1020692 klein  P1020693 klein

Fischereiverein Fitnessclub FrauenUnion

 P1020694 klein  P1020695 klein  P1020696 klein

Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Gesangverein Hartkichen Imkereiverein

 P1020697 klein  P1020698 klein  P1020699 klein

Interessensgemeinschaft für Modellflugsport Jagdgenossenschaft Indling Katholischer Frauenbund

 P1020700 klein  P1020701 klein  P1020703 klein

Kleintierzuchtverein Katholischer Frauenbund Schönburg König-Ludwig-Verein

 P1020704 klein  P1020705 klein  P1020706 klein

Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft Schönburg Laienbühne Landfrauengruppe Kühnham

 P1020707 klein  P1020709 klein  P1020710 klein

Malteser Hilfsdienst Musik- und Heimatverein Plattenwerfer Pfaffing

 P1020711 klein  P1020724 klein  P1020712 klein

Reservistenkameradschaft Pocking-Stadt Bayerisches Rotes Kreuz,
Ortsverband Pocking
Sportschützen

 P1020713 klein  P1020716 klein  P1020717 klein

DJK-SV Hartkirchen FC 1960 Indling Sportverein Pocking

P1020718 klein  P1020719 klein  P1020721 klein

Trachtenverein D'Innviertler

P1020723 klein

 

Zum Seitenanfang